Deutscher Friedensrat e.V.

Workshop über Militärstützpunkte beim 13. Friedensratschlag in Kassel

Am 03.12.2006 fand beim Friedensratschlag in Kassel ein Workshop über das weltweite Netz von Militärstützpunkten statt. Gekommen waren Initiativen aus Berlin, Bonn, Frankfurt, Hamburg, Kaiserslautern, Leipzig, Ramstein und Südkorea. Initiativen aus Schweden und Spanien sagten vorab ihre Mitarbeit zu.
Nach Vorträgen über das weltweite Netz von Militästützpunkten, die NATO- und EU-Stützpunkte sowie über das neue militärische Luftdrehkreuz in Leipzig waren sich die Teilnehmer einig dass ein Netzwerk zu gründen ist mit folgenden Zielen:

 

Das Thema Militärstützpunkte wird in Nairobi beim Weltsozialforum behandelt werden (Info über Hannelore Tölke, orgelus@gmx.de). Eine erste Weltkonferenz gegen Militärstützpunkte findet im März in Ecuador statt (Info und Anmeldung bei a-hpr@t-online.de). In Spanien finden Ende April Demonstrationen gegen die Basis Rota statt. Infos dazu gibt es bei OOSPAL (ospaaalcadiz@yahoo.com).

Das neue Netzwerk gegen Militärstützpunkte trifft sich in Wiesbaden wieder, und zwar bei der Gegenkonferenz anläßlich des Treffens der EU-Verteidigungsminister Anfang März. Im Herbst planen wir eine eigene Konferenz in Leipzig.