Deutscher Friedensrat e.V.

Gegenveranstaltungen zum NATO-Gipfel im April 2009 in Straßburg

Im Rahmen der Gegenkonferenz zur Feier des 60. Geburtstages der NATO in Straßburg gab es eine Veranstaltung des Weltfriedensrates. Sie war hochrangig besetzt, u.a. Soccorro Gmez (Präsidentin / Brasilien), Thanassis Pafilis (Generalsekretär und MdEP / Griechenland), Zivadin Jovanovic (ehem. Außenminister Jugoslawiens),Tadaaki Kawata (Japan Peace Committee), Rui Namorado Rossa (Portugiesischer Friedensrat), Ivan Dimitrov (Bulgarischer Friedensrat) und Hannelore Tölke (Deutscher Friedensrat). Insgesamt waren 13 Länder vertreten.

Außerdem nahmen wir an zwei Workshops teil. Bei dem einen ging es um die Atombomben in Europa, insbesondere um die "nukleare Teilhabe" in Deutschland. In Büchel gibt es immer noch 20 Atombomben. Der Abwurf der Atombomben soll u.a. auf dem Bombodrom bei Wittstock geübt werden.
Der zweite Workshop hieß "Bye Bye NATO-Stützpunkte". Joseph Gerson (USA) vom American Friends Service Committee sprach über Militärstützpunkte und NATO. Ich zeigte eine Präsentation über die militärische Struktur der NATO. Vertreter aus Japan, Griechenland, Irland, Italien und Deutschland berichteten über den Widerstand in ihren Ländern.