Deutscher Friedensrat e.V.

Der Weltfriedensrat in China und Nordkorea im August 2009

Vom 8.8.2009 bis zum 18.8.2009 erfolgte eine Delegations-Reise des Weltfriedensrates nach China und Nordkorea. Der einwöchige Aufenthalt in China umfasste den Aufenthalt in Peking, einen Ausflug zur Chinesischen Mauer, den Flug nach Chonqing und Yichang. einschließlich eines Ausflugs zum Drei-Schluchten-Staudamm.

In Nordkorea waren wir in Pyongyang und besuchten die Grenze zu Südkorea am 38. Breitengrad.

Die Delegationsmitglieder waren die Präsidentin Socorro Gomes aus Brasilien, das Mitglied des Exekutivkomitees Iraklis Tsavaridis und Dimitrios Sporidis aus Griechenland, Yul Jabour aus Venezuela, Binayaka Bhattacharya aus Indien und Elke Zwinge-Makamizile vom Deutschen Friedensrat, Mitglied im Sekretariat des WFR. Die intensive Reise, intensiv im Programm und in den Begegnungen mit den Vertretern der Chinese Peoples Association for Peace and Disarmement (CPAPD) und dem Koreanischen Nationalen Friedenskomitee (KNPC) in Pyongyang war eine Begegnung zur erneuten Aufnahme der Beziehungen der Organisationen nach einer längeren Unterbrechung.

Auf dem Platz des Himmlischen Friedens in Peking: v.l.n.r.: Dimitrios Sporidis, Socorro Gomes Binayaka Bhattacharya, Elke Zwinge-Makamizile, Iraklis Tsavaridis und Yul Jabour .